7 Tipps wie du als Bigsize (wieder) Freude an Bewegung findest!

7 liebevolle Tipps für DICH –

  • Du möchtest trotz Übergewicht wieder Freude an Bewegung haben?
  • Du hast Freude an Bewegung, traust dich aber nicht in ein Training oder Kurs wegen deinem Übergewicht?
  • Deine Bewegungen sind eingeschränkt durch deine Körperfülle oder du hast bereits gesundheitliche Einbussungen?
  • Freude und Motivation für Bewegung ist schon lange weg?
  • Erkennbare Erfolge dauern zu lange?
  • Du fühlst dich auch innerlich schwer?
  • Du drehst dich im Kreis und weisst nicht wo beginnen?

Dann lies JETZT meine aktuell besten 7 Tipps, die ich dir dazu geben kann!

1. Beginne!

Das hört sich jetzt super schlau an, ich weiss.

Vielleicht denkst du gleich:“ Wusste ichs doch, dass von so einer Aerobic-Tussi nichts brauchbares kommt…“

Nun, gib mir eine Chance zu erklären, was ich damit meine.

Das Ziel ist, dass du (wieder) Freude am Bewegen entdeckst, richtig? Ich kann dir jetzt natürlich davon erzählen, wie toll es ist, wenn man diese Freude gefunden hat, weil ja, ICH habe sie definitiv. Und was nützt dir das?

Ich gehe fest davon aus, dass du schon einiges an Ratgeber, Blogs und Bücher verschlungen hast zum Thema Bewegung. Die lesen sich so toll.

Man fühlt den Enthusiasmus, die Power, die Dynamik, die Motivation – des ERZÄHLERS!

Und deine? Wo ist dein Enthusiamus, deine Power, deine Dynamik, deine Motivation?

Meinst du, die holst du dir wirklich beim Lesen?

Also – beginne!

Schnupperlektion Bigsize Workout

2. Qualität und Kompetenz!

Such dir einen wirklich guten Coach! Sei es dir Wert, allenfalls sogar mit Personal Training zu starten.

Schau, deine emotionale Bindung zum Thema Bewegung ist einfach schon zu negativ und eingeschränkt.

Wenn du jetzt ein kleines Fünkchen Motivation entwickeln kannst, dann sage ich dir, DAS ist ein enorm wertvolles Fünkchen, denn viel mehr als das wirst du aktuell kaum entwickeln können.

Und wenn du dieses Fünkchen VERGEUDEST in einer Bewegungsform, -kurs, -intensität, die nicht professionell und einfühlend begleitet wird – ZISCH!

  • Ein weiteres Mal verlierst du deine Motivation.
  • Ein weiteres Mal „versagst“ du.
  • Ein weiteres Mal bist du enttäuscht.

Sei es dir Wert. Finde dieses Fünkchen Motivation und dann such dir richtig guten Zunder in Fom eines richtig guten Coaches für DICH, der dich dabei unterstützt, DEIN Feuer wirklich zum Brennen zu bringen. Ok? Gut!

Achtung: Ein guter Coach ist nicht einfach einer mit hammerscharfem sexy Body, Wände voll mit Auszeichnungen und Diplomen oder Fotos mit Promis als Kunde. Ein guter Coach ist, wer DICH wirklich abholen kann, der sich für DICH gut anfühlt, bei dem DU DICH wohl fühlst.

3. Schneller Erfolg motiviert!

Nun erwartest du wohl eher Aussagen wie „Gut Ding will Weile haben“, „Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut“ – bla bla bla.

Alles Dinge, die du jetzt mit einem Fünkchen Motivation hören willst, gell?

Nö, jetzt brauchen wir Zunder, und zwar sofort.

Weisst du was Zunder ist? Das ist das ganz feine Holz, das sofort Feuer fängt und dann für einen kurzen Moment zündet, bis das richtige Holz brennt.

Vom Fünckchen zum kraftvollen Feuer.

Dieser Moment ist super enorm wichtig.

Darum, sei offen und achtsam für diese Glühmomente.

Wo findest du die?

Die zeigen sich in Form von Emotionen, Gefühlen, Gedanken zum Beispiel:

  • der Moment, nachdem du ERFOLGREICH einen Termin für ein Training abgemacht hast.
  • der Moment nach einem guten Training, und du geniesst dein WOHLIGES erschöpft sein.
  • der Moment, wo DICH eine andere Kursteilnehmerin wissend ANGRINST, weil sie genau die gleichen Mühen hat mit einer Übung wie du.
  • der Moment, wo du dich ÜBERRASCHT dabei ertappst, dass du dich auf das nächste Training FREUST

Das sind deine sofort erkennbaren Erfolge – erkenne sie, fühle sie, ehre sie!

4. Du wirst gesehen!

Schau, dass du die Möglichkeit bekommst, deine Erfolge mitzuteilen. Natürlich ist es super enorm toll, wenn du sie für dich bemerkst. Das ist aber auch super enorm still, anonym, unkontrollierbar und vor allem AB-BRECHBAR…

Auf Papier geschrieben, jemandem mitgeteilt, z.b. in einer themenbezogenen Gruppe oder deinem Coach ist es einfach nochmals eine Stufe mehr, damit zeigst du Commitment (jup, google das Wort, es ist es Wert )

Lerne (wieder), wie es sich anfühlt, Erfolge zu feiern. Lass dich feiern! Denn hier liegt weiterer Zunder für dein Feuer, denn wie üblich ist es für dich, gefeiert zu werden?

Ausserdem zeigst du so auch dir selber, dass es dir ernst ist. Ja, du verlässt ziemlich sicher deine Komfortzone, aber he, das hast du bereits bei Punkt 1 gemacht!

Ich bin also bereits super stolz auf dich und feiere dich bereits!

5. Das beste Bewegungsprogramm

Jetzt kennst du mich bereits ein bischen, doof bist du ja nicht, also kannst du ahnen, dass auch hier nicht die zu erwartende Info folgen wird. Keine Aufzählung von Sportarten, deren Wirkungen für dich und somit absoluten Empfehlung – nope!

>> Als erstes werde dir klar über dein Ziel, dein „warum“. Was möchtest du erreichen? Ich meine wirklich erreichen?

Wie wäre es mit WOHLBEFINDEN :-)?

Wohlbefinden ist in etwa so individuell wie es Menschen gibt auf dieser Welt. Naja, in etwa eben ;-).

Wir haben so unsere Grundbedürfnisse, hier könnten wir auch noch biz über das lymbische System plaudern (…). Aber lass es uns doch einfach halten – WAS WILLST DU?

Moment, gleich nochmal – WAS WILLST DU?!!

So, und jetzt weisst du auch wie. Du lässt von jetzt an alles was du tust, machst, liest, wahrnimmst durch diesen „was-will-ICH“ Filter laufen. Je genauer dieser definiert ist, umso kleiner die Löcher und umso klarer, was unten raus kommt.

DAS ist DEIN BESTES Bewegungsprogramm.

6. Fühl es jetzt!

Das ist so ein Erfolgs-Coaching-Werkzeug ;-).

Du machst dir erst mal dein Ziel bewusst, wie besprochen unter Punkt 5.

Und jetzt kommt dieser eine spezielle Punkt. Das fühlt sich anfangs biz komisch an in deinem Hirn, aber genau darum geht es, wir verwirren biz dein Unterbewusstsein, deine Software :-).

Denn, du entscheidest, dich so oft es geht genau so zu fühlen, wie wenn du dein Ziel schon erreicht hättest.

So oft es geht, immer wieder. Täglich. Morgens und Abends. Und jedes weitere mögliche Mal.

Unser Denken hat oft das Programm; Wenn ich dann erst mal dies oder das erreicht habe, DANN bin ich glücklich, zufrieden, stolz oder was auch immer du erreichen möchtest.

  • Wenn ich den Schneidersitz problemlos hinbekomme, bin ich stolz auf mich
  • Wenn ich meine Beine übereinander schlagen kann ohne anzustossen, bin ich glücklich
  • Wenn ich im Stehen meine Schuhe zubinden kann, mag ich mich wieder….

Und unter diesem Druck beginnst du dann ein Bewegungsprogramm, welches „nur“ die Aufgabe hat dich stolz, glücklich und selbstliebend zu machen….hmmmmm

Jetzt kommt hier also wieder diese Aerobic-Tussi, spielt mit ihrem Leben und sagt: „Fühl es einfach jetzt schon!“

Nun die Aerobic-Tussi hat schon einiges mehr auf dem Kasten und weiss mittlerweile, dass du machen kannst was du willst.

Entscheidend ist DEIN FOKUS!

Und je schneller und klarer und öfters du diesen auf deinem BEREITS ERREICHTEN Ziel hast – umso natürlicher richtet sich der Rest deines Wesens genau dahin aus.

Dein Fokus ist wie ein Licht im Dunkel. Du kannst denken was du willst, dein Fokus richtet dich aus.

DU WIRST DORT LANDEN WO DEIN FOKUS IST.

Du bist übrigens schon da. Du bist genau da, wo die letzten 12 Monate dein Fokus war….

Hast du etwas zu verlieren?

Wäre es so schlimm, dich einfach jetzt gleich und sofort gut zu fühlen, weil du deinem Unterbewusstsein zeigst, was du willst? Indem du es fühlen lässt, was dir gut tut?

Lass deinen Stolz los, lass dein „Wissen“ los, lass deine Überzeugungen los und FÜHL DICH EINFACH MAL GUT!!!

7. Bleib locker!

Ich persönlich bin ein recht direkter Mensch. Hier gibt es aber wesentliche Unterschiede. Viele „direkte“ Menschen verwechseln Direktheit mit grenzüberschreitender unsensibler Beleidigung. Und was bleibt dir dann anderes übrig, als darüber zu lachen, ein Witzchen zu reissen, während es dich innerlich oft zerreisst.

Das musst du dir nicht gefallen lassen!

Setz ganz klare Grenzen. Diese Menschen sind nicht böse, aber ihr Feingefühl ist biz grob gestrickt, sie sehen nicht hinter deine Fassade. Und dein Lachen lässt sie im Glauben, es sei alles ok.

Trotzdem ist mein 7ter und letzter Tipp – nimm es mit Humor.

Lass dich nicht beleidigen oder verletzen.

Ich rede hier von liebevollem und vor allem mitfühlendem Humor.

Lache ich wenn du unbeholfen über den Boden kullerst in meinen Kursen? Öhm ja .

Das hat aber nichts mit deinem Übergewicht zu tun, sondern damit, dass es einfach lustig aussieht. Darüber lachen zu können ist ein Zeichen der Natürlichkeit.

Es öffnet so komische „ui-sie-ist-dick-bloss-nichts-falsches-sagen“ Schranken.

Wir schauen dem was ist möglichst klar und offen ins Auge. Aber wir urteilen nicht! Das ist ein riesiger Unterschied.

  • Ist jemand mit einem BMI über 35 dick? Ja klar!
  • Ist er desshalb ein schlechterer Mensch? Ein Versager? Logisch nicht!
  • Dürfen wir jetzt darüber sprechen oder nicht? Wir dürfen nicht, wir MÜSSEN und wir WERDEN es!

Was meinst du was ich mit Frauen tu, die Beckenbodenprobleme haben? Wir erröten alle, schauen uns nicht in die Augen und besprechen das Thema als wenn es eigentlich nur auf dem Mars vorhanden wäre…..??!

Natürlich nicht! Wir legen das Thema einfach auf den Tisch, SACHLICH. Es ist eine Beckenbodenschwäche, nicht mehr und nicht weniger.

Du bist ÜBERGEWICHTIG nicht mehr und nicht weniger.

Ich schone dich nicht, ich packe dich nicht in Watte, ich behandle dich einfach als MENSCH. Ich schau, was kannst du was nicht, wo fühlst du dich wohl wo nicht, wo kann ich dich fördern, welche Tips kann ich dir geben.

Und – wir lachen LAUTHALS wenn ich mich irre, es doch nicht möglich ist und du über den Boden kullerst !

Mein Tipp – such dir so einen Coach. Such dir so ein Umfeld.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg dabei, ich wünsche dir, dass du die Freude an der Bewegung wirklich WIRKLICH (wieder) entdeckst und sie in all ihren Farben und Nuancen geniessen kannst.

Falls ich dir irgendwie helfen kann, falls du Fragen hast, Inputs brauchst melde dich bei mir! Das geht virtuell auch über den Raum Bachenbülach hinaus >>> info@bigmove.ch und gelangst direkt in meinen Posteingang :-).

FALLS du aus der Region bist lade ich dich ein UNBEDINGT eine Probelektion zu besuchen bei mir.

Bigsize workout findet aktuell immer Donnerstags statt um 19 Uhr. Unter dem Bild kannst du dich direkt für eine Schnupperlektion anmelden.

Schnupperlektion Bigsize Workout

Natürlich darfst du diesen Beitrag super gerne teilen und so möglichst viele Bigsize Peoples auf Bigsize workout aufmerksam machen.

Ich freue mich auf uns

Dini Bigi

About the Author

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: