Stress macht dicht! Und total unsexy!

Stress macht dicht Bigmove

Es fühlt sich an wie zugestopft, undurchlässig, dunkel und absolut verschlossen.

Stress macht dicht, verstopft sämtliche deiner Systeme. Not sexy!

  • Dein Kopf, deine Ideen, deine Gedanken, deine Kreativität, deine Intuition.
  • Dein Körper, dein Gewebe, deine Verdauung, deine Haut.
  • Dein Schlaf, oberflächlich, kaum erholsam, wilde Träume, Aufschrecken mitten in der Nacht.
  • Deine Leistung, kurzatmig, ganz wenig Spielraum, antriebslos, unfähig.

Du weisst was dir gut täte – FERIEN.

Meer, Sonne, Strand, Cocktails… Was geschieht denn in den Ferien?

  • Du stellst keinen Wecker, du lässt dich treiben, findest deinen inneren Rhythmus.
  • Du lässt dir Zeit beim Essen. Setzt dich mit den Liebsten hin, plauderst oder geniesst einfach das Zusammensein. Kein Zeitdruck, einfach sitzen und essen.
  • Du ruhst dich aus, du legst dich hin, du schläfst.

Wenn du endlos Ferien machen könntest, was meinst du, wie lange wärst du in diesem Zustand? Ich denke, dass es kaum mehr als 1-2 Wochen sein würden.

Dann bist du angekommen, dann mittest du dich ein auf deiner Ideallinie.

Und was sich nebst dem Einpendeln und der Erholung nun ganz natürlich zeigen wird ist dein Bedürfnis nach Bewegung, nach Bewegen, nach Wachstum, nach Erkenntnissen, nach Umsetzen, nach Bewirken.

Zu wirken aus einem natürlichen Impuls heraus hat eine ganz andere Energie und Kraft als wenn du es machst, weil es deine Arbeitszeit von dir verlangt.

  • Hast du biz eine Ahnung wovon ich rede?
  • Kennst du diesen Zustand noch?
  • Kannst du es fühlen?

Beginnen wir nochmals von vorne aber diesmal kommen wir von dieser natürlich wirksamen Ausgangssituation.

  • Dein Kopf und deine Ideen, deine Gedanken, deine Kreativität, deine Intuition sind weit, leicht und frisch
  • Dein Körper, dein Gewebe, deine Verdauung und deine Haut fühlen sich aktiv an, durchströmt und durchlässig
  • Dein Schlaf ist tief, erholsam, ruhig
  • Deine Leistung und dein Wirken sind freudig, motiviert, langatmig, kreativ

Ferien im Alltag

4-5 Wochen Ferien pro Jahr reichen nicht aus, diesen natürlichen wirksamen Status den Rest des Jahres aufrecht zu halten.

Du kennst es, manchmal reicht eine Woche und du fühlst dich bereits wieder reif für den nächsten Urlaub.

Dein Mechanismus schaltet nun möglichst viele Wahrnehmungsschalter aus und du funktionierst einfach nur noch mehr oder weniger.

Denn wenn du sie anlässt, spürst du jeden Tag deine Unzufriedenheit und du spürst, wie sehr die ganze Situation einfach nicht stimmt und wie sich dein gesamtes Wesen dagegen wehrt.

Und so kommst du in diesen monotonen und stumpfen Kreislauf. Eingesperrt in einem „es-geht-halt-nicht-anders“ Käfig.

Und das DU! So ein tolles, freies, grosses, schöpferisches Wesen wie du bist.

Genug gejammert, ich glaube du hast den Punkt

Rate ich dir nun deinen Job zu künden? Dich von deinem Mann zu trennen? Einfach alles hinzuschmeissen?

Natürlich nicht.

Stress macht dicht – RESET:

3 Tipps wie du Stress auflösen kannst

1: Schau hin!

Mach die Augen auf und schau einfach nur hin. Schau dir dein Leben an OHNE zu werten. Schau hin, als wär das gar nicht deine Geschichte. Schau es an wie eine Doku im TV. Schau einfach nur hin und versuche soviele Details wie möglich zu erkennen. Sieh was dir gefällt, sieh was ok ist und sieh, was dir nicht gefällt. Mach keine Kategorien, keine Listen, aber ja, schreib es auf – DAS wäre noch wirksamer.

Schreib dir soviel auf wie geht. Es gibt kein wichtig oder unwichtig, es gibt kein falsch oder richtig. Es ist einfach dein Leben. Was du tust, wo es tust, wie du es tust, mit wem du es tust, warum du es tust.

Jup, das wird eine grosse Liste

2: Jetzt machst du daraus Kategorien und Listen!

Vielleicht nimmst du farbige Stifte. Rot = mag ich, Blau = mag ich nicht. Umkreise einfach die Begriffe auf deiner riesen Liste dementsprechend.

Dann kommt jeweils noch eine zweite Farbe dazu. Grün = muss ich machen, ob ich es mag oder nicht, Orange = mache ich freiwillig, müsste ich nicht.

Analyse:

Rot/ Orange: Feiere!!! All diese Dinge geben dir Energie, diese Liste entspricht deinem Sein, deinem Wesen. Das bist du! Wenn du die tust fühlst du dich wie in den Ferien

Rot/ Grün: Die Liste ist ok. Aber du könntest sie noch aufpeppen, hier liegt Potential für deine Rot/ Orange Liste. Schau ein zweites Mal hin und stell dir Fragen wie:

  • Ist es so?
  • Ist es zu 100% so, dass ich das tun MUSS?
  • Tue ich es wirklich gerne?
  • Warum tue ich es gerne?
  • Warum denke ich, dass ich es tun MUSS?
  • Was fehlt, dass ich es einfach mag UND gerne tu?

Blau/ Orange: Das ist eine lustige Liste . Du magst es nicht, müsstest es nicht unbedingt tun, tust es aber… Diese Liste sagt sehr viel über dich aus. Die kommenden Fragen solltest du darum super ehrlich beantworten. Vorab, die Antworten werden dir nicht immer gefallen, aber hier liegt wirklich enorm viel Potential für dich begraben.

Dann schaufle mal los und hol deine Leichen aus dem Keller:

  • Bist du ein Helfertyp?
  • Bist du ein Opfertyp?
  • Was bist du dir selber wert?
  • Wer wärst du, wenn du diese Dinge nicht mehr tun würdest?
  • Was würdest du verlieren, wenn du NEIN sagen würdest?
  • Was bringt es dir, nicht nein zu sagen?
  • Bist du ein besserer Mensch, weil du diese Dinge tust?
  • Bist du ein besserer Mensch, weil du nie nein sagst?
  • Lehnst du Menschen ab, die nein sagen?

Blau/Grün: Diese Dinge magst du nicht machen, bist aber überzeugt, dass du sie machen musst. Ich hoffe sehr, dass das nicht deine längste Liste ist ;-). Natürlich lassen wir auch die nicht einfach so stehen. Frage dich:

  • Musst du diese Dinge tun?
  • Ist es wirklich so?
  • Weisst du zu 100%, dass du sie tun musst?
  • Was wäre, wenn du es nicht machen würdest?
  • Was wäre, wenn es jemand anders täte?
  • Was wäre, wenn es niemand täte?

3: Hast du die Übung gemacht?

Nein? Also hast du gar keinen Stress?

Ich sag dir eines, erfolgreiche Menschen machen solche Übungen!

Erfolgreich ist was immer DU dir unter erfolgreich vorstellst. Erfolgreich wäre z.B. ein stressärmeres Leben… Einverstanden?

Natürlich braucht es Zeit, natürlich wäre facebook durchzuscrollen einfacher, natürlich könnte man stattdessen 30 min. vor dem TV sitzen.

Erfolgreiche Menschen wissen, dass sie ihr Leben selber kreieren. Sie übernehmen Verantwortung, sie bleiben aktiv, immer wieder.

Also, willst du wissen was für dich noch alles so drin ist?

Dann beginne, solche Übungen nicht nur zu lesen, sondern MACH SIE!

Lass dich darauf ein, tauche ein.

Du kannst hier nichts falsch machen. Es ist keine Hausaufgabe, die du „richtig“ machen musst.

Der einzige Fehler den du machen kannst ist, es nicht zu tun! Ich verrate dir noch ein Geheimnis, denn ja, ich empfinde mich selber als erfolgreich.

Es wird jedesmal einfacher!

Die ersten Übungen, die ersten Bücher sind die härtesten. Die ersten Schritte aus diesem alten System raus sind wie aus einem Schlammloch kriechen (nö, ich hab nie in einem gesteckt aber ich stelle es mir so vor…).

Aber he, was ist die Option? Im Schlamm bleiben???

Und ich verrate dir noch etwas Letztes.

Solche Übungen wirken wie Ferien im Alltag.

  • Solche Übungen trennen dich von deinem abgestumpften Tramp.
  • All diese Fragen wecken dich auf, bringen deine Rädchen zum Laufen.
  • Spür in dich hinein, stell dir all diese Fragen, erlebe dich, erfahre dich, erkenne dich – ERHOLE DICH!!
  • Mute dich dir, uns und der ganzen Welt zu.

Und dann spür, wie deine Systeme beginnen aufzublühen, sich ausdehnen, dich von innen heraus wieder beleben.

Stress macht dicht war gestern.

Ich freue mich auf dich

About the Author

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: